Sonnenuhren sind etwas ganz besonderes und können weitaus interessanter sein als eine normale Wanduhr für die inneren Wohnräume. Denn eine Sonnenuhr ziert die äußeren Räume wie Balkon, Terasse oder Garten und ist eine ganz besondere Außenuhr – doch wie funktioniert sie?

So funktioniert eine Sonnenuhr!

Eine Sonnenuhr zeigt mit Hilfe des Stands der Sonne am Himmel die Tageszeit an. Als Zeiger dient meistens der linienförmige Schatten eines Stabes. Der Stabschatten dreht sich während des Tages auf dem mit Tagesstunden skalierten Zifferblatt. Die Vielfalt ausgeführter Sonnenuhren beruht in erster Linie auf unterschiedlicher Form und Ausrichtung des Zifferblatts. Häufigste Variante ist die Vertikalsonnenuhr mit ebenem Zifferblatt, oft an einer Gebäudewand.

Sonnenuhren sind seit der Antike in Gebrauch und waren noch am Beginn des 19. Jahrhunderts meistens gemeint, wenn von Uhren gesprochen wurde. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts dienten sie noch in der Beschränkung auf die Anzeige der Mittagsstunde (sogenannte Mittagsweiser) zum Justieren der noch zu ungenauen mechanischen Uhren. Heute stellen sie häufig nur noch Schmuck an Gebäuden, in Gärten und in Parks dar.

Sonnenuhren
Sonnenuhren

Sonnenuhren sind auch Außen- und Gartenuhren

Die Sonnenuhren in unserem Shop kommen von Sunshine Garden und sind alle aus einem rostfreien Edelstahl gefertigt, welches sehr widerstandsfähig ist und damit über Jahre in einem einwandfreien Zustand bleibt. Daher handelt es sich bei diesen Uhren auch automatisch um eine Außenuhr und um eine Gartenuhr, weil sie alle damit verbundenen Kriterien erfüllt.

Wir zeigen Ihnen zwei Uhren, eine für die Befestigung an der Hauswand, die andere auf dem Boden.

Sunshine Garden Millenium Globe besitzt einen langen Fuß und eine Halbhohlkugel. Die römischen Ziffern darin wurden ausgelasert. Alle Teile, Schrauben und Verbindungen bestehen aus einem rostfreien Edelstahl.

Die Sunshine Garden S1 Wandsonnenuhr besitzt ein flaches Zifferblatt, welches direkt an der Hauswand angebracht wird. Die römischen Ziffern zum Ablesen der Uhrzeit wurden im Halbkreis angeordnet.