Funkwanduhren einstellen

Funkwanduhren einstellen

Funkwanduhren werden immer beliebter. Zum einen zeigen Funkwanduhren immer die genaue Uhrzeit an, da diese Uhren ein Funksignal erhalten, dass die Genauigkeit bis auf die Sekunde garantiert. Zum zweiten entfällt die Zeitumstellung an der Uhr, die wir zweimal im Jahr mit der Umstellung von Sommerzeit auf Winterzeit bzw. umgekehrt haben. Funkuhren erhalten mit der Zeitumstellung und dem Signal einen Impuls, der diese dann auf die aktuelle Zeit einstellt.

Der Zeitzeichensender DCF77 ist bei Frankfurt am Main in Mainflingen aufgestellt.  Von hier aus werden die meisten funkgesteuerten Uhren in Europa mit der Uhrzeit versorgt. Der Sender überträgt im Sekundentakt Zeitzeichen, aus der sich die mitteleuropäische Zeit bzw. mitteleuropäische Sommerzeit ergibt. Dabei ist das Signal bis zu einer Entfernung von 2000 km zu empfangen.

Wer mehr über die Technik und Verbreitung des Zeitzeichensenders DCF77 wissen möchte, findet auf der Website der „Physikalisch-Technische Bundesanstalt“ einige sehr gute Informationen.

Funkwanduhren einstellen – die RESETFUNKTION

Vor der endgültigen Standortwahl der neuen Wanduhr, ist es sinnvoll die Empfangsbedingungen am gewünschten Standort zu testen. Zuerst also eine Batterie einlegen und dann die neue Wanduhr an dem gewünschten Standort aufhängen oder zunächst hinlegen. Mitunter benötigt die Uhr nun einige Minuten um das neue Signal zu empfangen und sich korrekt einzustellen. Sollte kein Zeitsignal emfangen werden hat man nun zwei Möglichkeiten.  Die erste ist nochmal die Batterie aus dem Fach zu nehmen und in verkehrter Richtung wieder einzulegen. Danach 20 Sekunden warten, die Batterie wieder herausnehmen und wieder richtig herum einlegen. Das ganze nennt man  RESETFUNKTION und bietet eine neue Möglichkeit, dass sich die Uhr wiederholt um die Einstellung des Signals bemüht.

In sehr vielen Fällen kann diese Resetfunktion bei der Zeitumstellung gute Dienste leisten und die Uhr wieder zum laufen bringen. Sollte sich das Problem damit nicht lösen lassen, dann sollte man in jedem Fall nochmal mit einer neuen unbenutzten anderen Batterie einer Markenfirma den neuen Versuch starten:

Nehmen Sie die alte Batterie für ca. 2 Minuten heraus und versuchen Sie dann einen Start mit der neuen Batterie. Unsere Erfahrungen in der Beratung bei der Zeitumstellung haben gezeigt, dass sich mit diesen Maßnahmen ca. 80 Prozent aller Fälle lösen ließen und die Uhren danach wieder einwandfrei liefen.

In manchen wenigen Fällen kam es auch vor, dass die Funkwanduhr sehr dicht an elektrischen Geräten oder schnurlosen Telefonen platziert war. Ggf. löst hier eine andere Standortwahl schnellstens das Problem des Empfangs von ganz alleine.