Funktionen einer Taucheruhr

Die Taucheruhr ist eine wasserdichte und druckfeste Armbanduhr. Sie ist speziell auf die Bedürfnisse von Tauchern abgestimmt. Dazu gehört eine möglichst hohe Wasserdichte, eine einseitig gegen den Uhrzeigersinn drehbare Lünette zur Messung der Tauchzeit und eine möglichst gute Ablesbarkeit unter Wasser. Sinnvoll ist auch ein kratzfestes Uhrglas, also meistens Saphirglas, da beim Tauchen ein Vorbeischrammen an Gegenständen nicht auszuschließen ist.

Sie sollte wasserdicht sein bei mindestens 20 ATM, entsprechend einer Wassertiefe von 190 Metern. Sie dient zur Messung der Tauchzeit und ist zu diesem Zweck mit einer drehbaren Lünette ausgestattet. Vor dem Abtauchen stellt der Taucher die Nullmarkierung der Drehlünette auf die Position des Minutenzeigers. Beim Sehen auf die Uhr kann dann sofort die vergangene Tauchzeit abgelesen werden.

Aus Sicherheitsgründen kann die Lünette nur gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden. Sollte sie sich während des Tauchgangs ungewollt verstellen, liegt die markierte Startzeit stets vor der tatsächlichen, und es kann daher nicht zu Gesundheitsschäden durch unbeabsichtigtes Überschreiten der Nullzeit kommen.

In Zeiten der Tauchcomputer ist die klassische Taucheruhr heute eher modisches Accessoire und Luxusobjekt und wird zum Tauchen als Primäranzeige grundsätzlich nicht mehr benötigt. Sie kann jedoch die Funktion eines Backup-Instruments übernehmen.

In Deutschland dürfen nur Uhren mit der Auszeichnung Taucheruhr oder Diver’s Watch verkauft werden, die die Kriterien der DIN 8306 erfüllen. Also durch eine geprüfte Wasserdichte, eine klare Ablesbarkeit aus 25 cm Entfernung, das funktionieren der Uhr – auch bei Dunkelheit, sowie die Möglichkeit zur Vorwahl einer Zeitspanne durch einen Timer oder eine Lünette.

Verschiedene Taucheruhren bei Uhren4you.de

Wir zeigen Ihnen eine Chris Benz Taucheruhr. Diese Herrenuhr besitzt ein schwarzes Kautschukarmband, eine Wasserdichte von 50 bar, eine einseitig drehbare Lünette und ein kratzfestes Saphirglas und eignet sich deshalb besonders gut als Taucheruhr. Das Uhrwerk ist ein mechanisches Präzisionsautomatikuhrwerk und umgeht damit das Wechseln einer Batterie, bei der die Wasserdichte danach nicht mehr garantiert werden kann. Auch die Optik überzeugt, das Zifferblatt erstrahlt in einem satten seegrasgrün.

Desweiteren weist unser Onlineshop Taucheruhren der Marken Citizen, Casio oder Seiko auf.

Auch dieses Modell von Citizen besitzt ein schwarzes Kautschukarmband, eine Wasserdichte von 20 bar, eine einseitig drehbare Lünette und ein kratzfestes Kristallglas. Außerdem hat diese Uhr gewisse Funktionen wie einen Wassersensor, einen Dekompressions-Alarm, einen Tiefenmesser und eine Energiereserve Anzeige. Bei dem Uhrwerk handelt es sich um den von Citizen entwickelten Eco-Drive-Antrieb.