Servicehotline Mo bis Fr unter 0541/8004967

100 Tage Rückgaberecht

30 Tage Tiefpreisgarantie

Gratis Garantieverlängerung

EnglishFrancaiseSvenskaItalianoEspanol

Tipps und Trends bei Automatikuhren

Finde die passende Automatikuhr für Deine Anforderungen

Automatikuhren sind insbesondere für Freunde der Technik. Im Gegensatz zu Quarzuhren arbeiten hier mechanische Uhrwerke anstelle von elektronischen Pulsgebern (Die Ausnahme bildet Seiko mit einer Linie mechanischer Quarzuhren). Einige Modelle wie beispielsweise von Vostok Europe enthalten einen Glasboden, der freien Blick auf das Uhrwerk gewährt. 100 prozentige Präzision darf bei den meisten Uhren nicht erwartet werden.

Wer hier interessiert ist, freut sich über:

Inhaltsverzeichnis

Was eine Automatikuhr auszeichnet

Automatikuhren verzichten auf eine Batterie. Das wesentlichste Merkmal ist vermutlich das automatische Aufziehen des mechanischen Uhrwerks durch deine eigene körperliche Aktivität. Bewegst du deinen Arm oder dein Handgelenk, versetzt du eine Feder im Uhrwerk in Bewegung bzw. übst Energie auf sie aus. Durch diese Energie treibst du das Uhrwerk an.
Das nächst wichtigste Merkmal ist die Genauigkeit von Automatikuhren. Zwischen - 20 Sekunden und + 30 Sekunden weichen die Uhren in der Regel täglich ab. Das bedeutet, nach einem Monat könnte deine Uhr im schlimmsten Fall eine Viertelstunde falsch gehen. Einige wenige Automatikuhren jedoch besitzen sogar das COSC-Zertifikat und gelten als Chronometer. Diese weisen sehr präzise Uhrwerke in langwierigen Tests nach und laufen deutlich genauer.

Der besondere Umgang mit einer besonderen Uhr

Wer sich für eine Automatikuhr interessiert, sollte wissen, wie damit umzugehen ist. Bei einer Gangreserve von einem bis drei Tagen sollte die Uhr regelmäßig getragen werden. Trägst du Uhren nur zu besonderen Anlässen, wirst du dich mit dem regelmäßigem Nachjustieren der Uhrzeit anfreunden müssen. Einige Modelle zum Beispiel von Citizen können allerdings auch die Uhrzeit eigenständig über GPS-Satelliten empfangen und nachstellen. Diese Uhrwerke sind wirklich sehr hochwertig und sollten gepflegt werden. Wünschst du dir eine lange Lebenszeit bei Automatikuhren, solltest du sie vor Stößen, widrigen Umständen und Belastungen schützen. Klassische Modelle sollten nach etwa drei bis fünf Jahren eine Pflege des Uhrwerks erhalten, damit ihre Lebensdauer optimal verlängert wird.

Worauf du beim Kauf einer Automatikuhr achten solltest

Entscheidend ist auch bei dieser Art von Uhren dein eigener Anspruch.

Da sich Automatikuhren quasi durch deine Bewegung "aufziehen", musst du hier auf die Gangreserve oder auch Gangautonomie achten. Diese gibt nämlich an, ob deine Uhr 32 Stunden ohne Bewegung auskommt oder sogar bis zur doppelten Zeit auf deine Aktivität verzichten kann. Bist du beispielsweise jemand, der nicht immer eine Uhr trägt, solltest du eine Automatikuhr mit sehr hoher Gangreserve kaufen. Somit hättest du die beste Chance, deine Uhr nicht oft manuell nachstellen zu müssen.

Modetrends birgen auch Gefahren

Wichtig zu erwähnen ist der Trend zur mechanischen Uhr. Modelabels und Hersteller, die jahrelang nur Quarzuhren im Sortiement hatten, bieten mittlerweile immer mehr mechanische Klassiker an. Hier gilt es darauf zu achten, dass die Uhrwerke oft günstig im asiatischen Raum hergestellt wurden und sich mit den Prädikaten "Swiss made" oder "Made in Germany" nicht auf einem Level befinden. Bevorzugst du also durchaus hohe Qualität, schaue genauer hin, von wo das Uhrwerk kommt und eventuell auch, ob der Hersteller seit längerem Automatikuhren im Angebot besitzt.

Automatikuhren Trends für 2020

Neben dem Trend zur Smartwatch erleben auch sehr klassische Modelle zeitunabhängig immer wieder ihre Aufschwünge. Ob aus Nostalgie-Gründen oder auch den technischen Vorteilen gegenüber digitalen Uhren von Apple und co: Automatikuhren gehören definitiv wieder zu den beliebteren Kategorien. Besondere Modelle von Zeppelin beispielsweise können bei großartiger Technologie sowohl als Kette als auch am Armband getragen werden. Die fließende Bewegung des Sekundenzeigers macht die Einmaligkeit von Automatikuhren deutlich. Das Uhrwerk läuft ohne Batterie oder Akku und du selbst treibst quasi die Zeit an. Die Marken Seiko und Citizen sind bei der Auswahl der Automatikuhren sehr gut aufgestellt.
Schaue Dir auch Modelle von Chris Benz an. Die Marke ist zwar nicht so bekannt, hat aber sehr hochwertige Uhren zu annehmbaren Preisen im Programm.

HiddenGarantie